WEA - Weiterentwicklung der Armee

Bild des Benutzers Patrick Noger

Die aktuelle Weiterentwicklung der Armee wurde mit dem sicherheitspolitischen Bericht vom 23. Juni 2010 und dem Armeebericht vom 1. Oktober 2010 angestossen. Sie dient dazu, ab 2017 die Bereitschaft der Armee zu erhöhen, die Ausbildung und Ausrüstung zu verbessern sowie die regionale Verankerung zu stärken. Schliesslich geht es auch darum, das Verhältnis zwischen den Leistungen und den finanziellen Mitteln auf eine nachhaltig solide Basis zu stellen. Die WEA soll damit die Armee in die Lage vesetzen, auch in Zukunft die Schweiz und ihre Bevölkerung wirksam gegen moderne Bedrohungen und Gefahren zu verteidigen und zu schützen.

 

Die wichtigsten Eckpunkte der WEA sind: Der Sollbestand soll auf 100'000 Mann reduziert, das Armeebudget auf 5 Milliarden Franken pro Jahr erhöht und die Anzahl Diensttage pro Jahr reduziert werden.

 

Das Vernehmlassungverfahren fand im Herbst 2013 statt. Kantone, politische Parteien, Dachverbände sowie die weiteren im Einzelfall interessierten Kreise wurden eingeladen, sich zur Vorlage und der damit zusammenhängenden Teilrevision des Militärgesetzes zu äussern. Die Botschaft wurde in der Folge angepasst und vom Bundesrat am 3. September 2014 zuhanden des Parlamentes verabschiedet.

Tags: